« zurück

Projekte zum Thema Berufsorientierung



Bereits seit 12 Jahren begleiten MitarbeiterInnen der ZTS GmbH Schüler auf dem Weg ihrer Berufswahl. Auch in diesem Schuljahr finden wieder zwei Projekte zur Berufsorientierung statt.
 
Ziel ist, den Schülern eine umfassende Orientierung auf dem regionalen Ausbildungsmarkt zu ermöglichen, um sie bei der Berufswahl in die Lage zu versetzen, sich für einen passenden Beruf bewusst zu entscheiden. 

Somit reagieren die Projekte inhaltlich unter anderem auf die hohe Abbrecherquote in der Erstausbildung, auf die Abwanderung der Jungen und Mädchen in andere Bundesländer sowie auf langfristig absehbare Defizite beim Fachkräftebedarf in der Region.

Im  Schuljahr 2020/21 beteiligen sich 116 Schüler der Klassenstufe 9. Die Schüler besuchen die beiden Großenhainer Oberschulen „Am Kupferberg" und „Am Schacht". Zu den Kooperationspartnern zählen rund 50 regionale Unternehmen verschiedenster Branchen, die Ausbildungen in über 70 Berufen anbieten.

Mit den Oberschulen aus Großenhain werden insgesamt drei Phasen umgesetzt:
1.Phase - Präsentation von jeweils etwa 30 Ausbildungsunternehmen aus der Region 
an der Oberschule „Am Schacht" in Form einer Messeveranstaltung 
an der Oberschule „Am Kupferberg" als Präsentationsveranstaltung in Elternabenden;

2.Phase - Betriebsbesuche in sechs von den Schülern gewählten Unternehmen;

3.Phase- eintägige Praktika in drei von den Schülern gewählten Ausbildungsberufen
 
Über einen Projekt-LogIn können sich die Schüler zusätzlich zu Ausbildungsunternehmen und -berufen in der Region informieren: https://www.zts.de/projekt-detail.php?projekt=29
 
Weitere Infos: www.facebook.com/Betriebstage

Die ZTS GmbH ist gemäß Auditierungs- und Zulassungsverfahren als Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung § 178 SGB III i.V.m. der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) von der bag cert gmbh zugelassen.

Die Projekte zur Berufsorientierung werden mit Mitteln des ESF (Europäischer Sozialfonds) und von der Agentur für Arbeit in Riesa kofinanziert.