« back

Neues EU-Förderinstrument für KMU – der „EIC Accelerator Pilot“

Ab September gelten für die Pilotphase des Förderprogrammes für innovative KMU (vormals KMU-Instrument Phase 2) zahlreiche Neuerungen. Dies möchte die  ZTS- Zentrum für Technologiestrukturentwicklung Region Riesa-Großenhain GmbH, als Partner im Enterprise Europe Network (EEN)in Sachsen, gemeinsam mit der Nationalen Kontaktstelle KMU und der TechnologieZentrumDresden GmbH zum Anlass nehmen, sächsische KMU und Start-ups zu einer  Informationsveranstaltung einzuladen.

Der „EIC Accelerator Pilot" fördert die Weiterentwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen ab dem Technologiereifegrad (TRL 6) (Demonstration unter Einsatzbedingungen) bis zum TRL 9 (Nachweis des erfolgreichen Einsatzes). Dabei ist neu, dass Antragsteller nicht nur Zuwendungen von bis zu 2,5 Mio. Euro beantragen können, sondern auch Beteiligungskapital von bis zu 15 Mio. Euro.

Unterstützt werden radikal neue, bahnbrechende Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Geschäftsmodelle, die neue Märkte mit großem Wachstumspotenzial in Europa  und darüber hinaus erschließen.  Adressat sind hochinnovative KMU und auch Start-ups in einer Scale-up-Phase.

Teilnehmer erfahren, auf was es ankommt, um einen erfolgreichen Antrag zu stellen.  Ausreichend Zeit zur Diskussion und für Fragen ist eingeplant. Abschließend gibt es noch einen kurzen Ausblick auf das zukünftige europäische Förderprogramm „Horizon Europe".

 

Veranstaltungsort:

TechnologieZentrumDresden GmbH

Standort:  Universelle Werke

Zwickauer Straße 46

01069 Dresden

 

Veranstaltungszeit:

6. November 2019

13.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Ausgewählter Teilnehmerkreis.

 

Jetzt anmelden

 

Kontakt in der ZTS GmbH

Ute Kedzierski

Telefon:  +49 35265 51111

E-Mail: kedzierski@zts.de