« zurück

Aufruf an kleine und mittelständische Unternehmen im Landkreis Meißen

Das Projekt "Klischee ade – Abbau von Fachkräfteengpässen mittels Durchbrechen geschlechts-typischer Rollenbilder" zielt darauf ab, Rollenklischees im Berufsleben entgegenzuwirken und Unternehmen in Zeiten erhöhten Fachkräftebedarfs für die Thematik zu sensibilisieren.

Es ist nicht immer leicht sich als Unternehmen am Markt zu behaupten. Kundentreue erreicht man oft nur, wenn das Unternehmen innovativ und flexibel auf Herausforderungen reagieren kann. Aktuelle Studien haben gezeigt, dass erfolgreiche Unternehmen oft hoch motivierte MitarbeiterInnen haben und eine moderne, offene Unternehmenskultur pflegen. Teil dieser Kultur ist das Aufbrechen von Klischees im Rollenverständnis zwischen den Geschlechtern.

Frauen in „Männerberufen" oder Männer in „Frauenberufen" ist kein Thema bei Ihnen, weil für Sie in Ihren Unternehmen nur der Mensch zählt?  - Dann möchten wir sie gern kennen lernen!

Wir suchen Unternehmen aus der Region, die eine weitgehend geschlechterneutrale Unternehmenskultur entwickelt haben und wollen von diesen Best-Practice-Unternehmen lernen.

Im Ergebnis werden die Unternehmen mit den besten Lösungen als moderne Best-Practice-Unternehmen von uns öffentlichkeitswirksam präsentiert.

 

Natürlich profitieren alle an unserem Projekt teilnehmenden Unternehmen durch den Austausch und die Auswertung der Ergebnisse unter anderem auch in Workshops zum Thema. Wir freuen uns auf Sie!

 

Kontakt:        
ZTS GmbH
Projekt „Klischee Ade"

Industriestraße A11 | 01612 Glaubitz

Tel.:    035265 / 51107
Mail:    bommel (at) zts.de

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

 

 

 


Galerie